Bildungsreise nach Krakau

Nach dem Motto „um eine Stadt kennenzulernen, muss man sie sich ergehen“ waren wir (2CK und 2DS) im Rahmen einer Bildungsreise in den letzten drei Schultagen in Krakau quer durch die Altstadt, das Burgviertel und durch den jüdischen Stadtteil Kazimierz unterwegs. Wir sahen die Renaissance-Tuchhallen am größten Platz Europas, die Marienkirche mit dem Veit-Stoß-Altar, den jüdischen Friedhof und die Synagoge, den Wawel mit allen seinen Kunstschätzen, und, und, und …

Dabei wurden wir von unseren Guides mit viel Wissen und viel Text 😉 begleitet.

Am letzten Tag besuchten wir die Gedenkstätte an die nationalsozialistischen Verbrechen in Auschwitz und Birkenau. Nach unserer intensiven Vorbereitung im Vorfeld hätten wir uns alle diese Stätte und die Begleitung durch den Historiker anders vorgestellt – vielleicht besinnlicher.

Trotz der vielen Programmpunkte genossen unsere Schüler auch Freizeit und damit verbunden viel Freiheit. – Wir freuen uns, dass alle diesem großen Vertrauensvorschuss gerecht wurden, sie haben sich im Rahmen dieser Veranstaltung VORBILDLICH verhalten (waren stets pünktlich, höflich, unkompliziert, …), wir wünschen euch wunderschöne Ferien!

Die Klassenvorstände NAE und HAR und GUTA

Zurück zu den News
2019-06-27T12:42:34+00:00