„Die Beste aller Welten“

Die 2DS, 2ES, 3DS und 3ES folgten mit ihren Klassenvorständinnen und ihrem Klassenvorstand der Einladung von ProMente Burgenland, zu einer Filmvorführung von „Die Beste aller Welten“ im eCube Eisenstadt. Ein Film von Adrian Goiginger ist eine wahre Geschichte, eine Liebesgeschichte zwischen einem Buben und seiner Mutter, die ihren Sohn über alles liebt und doch so gefangen ist in ihrer Heroinsucht. Doch durch die einzigartige Liebe zueinander wird ihr Leben nicht nur erträglich, vielmehr erschaffen sie sich ihre eigene Welt – die beste aller Welten.

Die 2DS und 2ES besuchten am Nachmittag noch das Landesmuseum Eisenstadt, wo wir in der Sonderausstellung „Neue Straßen auf alten Pfaden“ die bis zu 7000 Jahre alten Spuren menschlichen Lebens, die beim Bauprojekt der Nordumfahrung Schützen und Oberloisdorf gefunden wurden, betrachten konnten. Einzigartige und vergleichslose Fundstücke aus der Steinzeit, der Bronzezeit, der Zeit der Römer und des zweiten Weltkrieges erhellen unser Geschichtsbild.

Eine Straße führte uns übersichtlich von Fundort zu Fundort, wo die schönsten Grabungsfunde ausgestellt sind. Große Keramikfunde und römische Schmuckstücke sind besonders edle Ausstellungsstücke. – eine Ausstellung mit vielen Aktiv-Stationen

(zusammengestellt von Mag. Ingrid Wojnesich)

Zurück zu den News
2018-10-01T12:25:45+00:00