Wenn viele zusammenhelfen, kann Großes entstehen. So wurden im Laufe des letzten Schuljahres unzählige Plastikstöpsel gesammelt und in Säcke gepackt. Diese konnten dem Verein „Helfen statt wegwerfen“ übergeben werden.

Gesammelt wurde nicht nur unmittelbar in der Schule, auch Lehrpersonen, Eltern, verwandte und bekannte Privatpersonen und Firmen schlossen sich der Aktion an. Als fleißige Sammler und Stöpsellieferanten erwiesen sich auch der ASV Zurndorf und die Volksschule in Neudorf. Insgesamt wurden 500 kg Stoppeln zusammengetragen und pro Tonne wurde vom Recycler ein Betrag von € 310 bezahlt.

Der Erlös kommt sieben Kindern mit besonderen Bedürfnissen zugute, die vom Verein “Helfen statt wegwerfen” bereits seit Jahren unterstützt werden.

Nachdem das Sammeln der Stöpsel nun für viele schon zum Alltag gehört, wird die Aktion im heurigen Schuljahr fortgesetzt.

Wie werden die Stöpsel eingesammelt?
Sebastian Nemeth und Christoph Medics gehen, in Vertretung der 5BK, einmal monatlich durch die Klassen, um die Stöpsel einzusammeln. Außerdem können die gesammelten Stöpsel weiterhin im Eingangsbereich des Schulgebäudes oder im HAK Sekretariat abgegeben werden.

„Ziel dieses Schuljahres ist, 1000 kg Stöpsel zu sammeln, wir werden es schaffen“, betonen Sebastian und Christoph, die mit Engagement und Freude daran arbeiten.

Wofür sammeln wir Plastikstöpsel von PET- und Glasflaschen sowie Verschlüsse von Tetra-Verpackungen?
Diese werden an eine Recyclingfirma verkauft, die daraus Granulat für die Produktion von Plastikteilen herstellt. Mit dem Ertrag aus den verkauften Plastikverschlüssen werden 7 Kinder mit besonderen Bedürfnissen unterstützt, die dringend Zuschüsse für Therapien, Fahrtkosten ins Krankenhaus oder andere Hilfsmittel, die ihnen das Leben erleichtern, benötigen. Die Aktion läuft noch bis Anfang Juni 2023!

Vielen Dank für eure Mithilfe! – Sebastian und Christoph

www.helfenstattwegwerfen.at

Zurück zu den News