„Online begegnen dir zu beinahe jedem Thema eine Vielzahl von Bildern, Videos und Artikeln. Vielen davon kann man vertrauen, andere führen dich in die Irre oder sind schlicht gelogen“, erklärt Frau Deleja-Hotko, Journalistin und Mitarbeiterin bei LIE DETECTORS.

Lie Detectors ist eine gemeinnützige Organisation, die Jugendlichen dabei hilft, manipulative Informationen auf Instagram, Snapchat, YouTube und WhatsApp besser zu erkennen und einzuschätzen. Insgesamt nahmen 4 Klassen bei einem virtuellen LIE-DETECTORS-Klassenbesuch im Rahmen des OMAI-Unterrichts bei Prof. Schmidt und Prof. Regner über MS-Teams teil.

Dieser Online-Kurs bestand aus interaktiven Einheiten, freiwillige Journalistinnen und Journalisten schulten die Jugendlichen, Falschmeldungen in der Online-Welt zu erkennen und stellten Methoden und Techniken zur Wahrheitsfindung vor. Die Schülerinnen und Schüler lernten das Anwenden der Werkzeuge der Nachrichtenchallenge, entwickelten ein vertieftes Verständnis für Quellenprüfung und einseitige Berichterstattung. Mit der Bilder-Rückwärtssuche haben sie ein geniales Tool kennengelernt, mit dem sie online überprüfen konnten, ob Bilder oder Videos gefälscht oder überarbeitet wurden.

Quellen-Queck, Vergleiche und Faktencheck auf der Website mimikama.at ergaben spannende Ergebnisse. Die professionellen Journalisten aus anerkannten Fachmedien erzählten über ihren eigenen täglichen Umgang mit der digitalen Informationswelt; denn das Unterscheiden zwischen wahren und fragwürdigen Inhalten wird immer wichtiger.

Sicher im Netz! – Sicher mit LIE DETECTORS! – Richtiger Umgang mit der Informationsflut – Informationskompetenz wird also immer wichtiger.

Zurück zu den News