Im Rahmen eines „Wien-Tages“ fuhr die 4BK mit ihrem Klassenvorstand Mag. Dietmar Bader zunächst zur Hauptuniversität. Die Schüler erhielten Einblicke in den Studentenalltag, hörten einiges zur Geschichte dieser zweitältesten Universität Mitteleuropas und besuchten verschiedene Hörsäle. Gleich darauf ging es weiter zum NIG (Neues Institutsgebäude), um das Geographieinstitut kennenzulernen.

Die nächste Destination lag außerhalb der Innenstadt in Erdberg (3. Wiener Bezirk), wo ein sog. Escape-Room für Spaß und Spannung sorgte. Aufgeteilt in mehrere Gruppen mussten die Schülerinnen und Schüler in möglichst kurzer Zeit diverse Aufgaben lösen. Teamwork stand dabei im Mittelpunkt; mit Geschick und Kreativität meisterten die Teams die Rätsel und Aufgaben und konnten so in der Handlung voran kommen.

Nach dieser kniffligen Mission ging es weiter in die Marx Hallen zur Ausstellung „Monets Garten Wien“, die durch visuelle Effekte beeindruckte. Inszeniert wird diese Erlebnisreise mit modernster Multimedia-Technik, und so tauchen die Besucher ganz in die Welt und die weltberühmten Kunstwerke des Malers Claude Monet (1840-1926) ein.

Vollbespickt mit verschiedensten Eindrücken und durchaus hungrig ging die Exkursion mit einem Lauf zum Hauptbahnhof zu Ende.

Zurück zu den News