Wie funktioniert die Gebärdensprache?

Mit Händen sprechen – das ist für Gehörlose selbstverständlich.

Man bildet Worte mit den Händen, auch der Gesichtsausdruck, die Bewegungen des Mundes und Geräusche sind für die Kommunikation der Gehörlosen wichtig.

Am 29. Mai besuchte Florian Gravogl mit seiner Gebärden-Dolmetscherin Sabine Peck-Unger die 1. Klasse der Handelsschule. Herr Gravogl berichtete über sein Leben als Gehörloser im Speziellen und gab einen sehr interessanten Einblick in den Alltag gehörloser Menschen. Die Schülerinnen und Schüler konnten einige Gebärden und das Alphabet kennenlernen sowie ausprobieren und zeigten sich sehr interessiert. „Eine sehr spannende Stunde“, bestätigte eine Schülerin und bedankte sich bei Herrn Gravogl.

Zurück zu den News
2019-06-14T09:27:32+00:00