NEIN! … HALT! … STOPP!

Wie kann ich …

… eine Gefahrensituation erkennen, vermeiden, bewältigen?
… mich als schwächere Person gegen stärkere Gegner verteidigen?
… mich aus prekären Situationen befreien und vor Übergriffen schützen?

Die Antworten darauf gab es für die Schülerinnen der 3. HAK-Klassen im Rahmen eines Selbstverteidigungskurses, durchgeführt von der Polizei Neusiedl am See.

Im Zuge von je vier Einheiten wurden grundlegende Techniken und Taktiken erlernt und ausgiebig geübt. Neben einfachen Befreiungsmanövern, Verteidigung gegen Haltegriffe und Umklammerungen sowie gegen Faust- und Trittangriffe wurde den Schülerinnen auch der Umgang mit technischen Hilfsmitteln (Taschenalarm, Pfefferspray, Elektroschocker) vorgestellt.

Die Mädchen haben eine realistische Selbstverteidigung erlernt, ihr Körperbewusstsein und ihre Koordinationsfähigkeit verbessert und damit ihr Selbstvertrauen stärken können. Herzlichen Dank an die Kursleiter Dagmar Hasler, Helmut Gonter und Kathi, die mit den Schülerinnen sicherheitsorientiertes Verhaltenstraining pädagogisch sehr gut praktiziert haben.

Am letzten Kurstag wurden die theoretischen und praktischen Techniken und Taktiken überprüft und abschließend den erfolgreichen Teilnehmerinnen eine Anerkennungsurkunde überreicht. Gratulation und Danke für eure engagierte Teilnahme😉!

(zusammengestellt von Mag. Elisabeth Knöbl)

Zurück zu den News
2019-06-25T10:52:40+00:00