Ein Erste-Hilfe-Kurs lohnt sich zu 100 %

„Erste Hilfe leisten ist nicht schwer, und man kann keine Fehler dabei machen. Der einzige Fehler ist, wegzusehen und nichts zu tun“, bestätigt Janina, die in diesem Schuljahr mit ihrer Klasse an einem 16 Stunden Erste-Hilfe-Kurs teilgenommen hat. Nicht nur die zweiten HAK- und HAS-Klassen trainierten die praktischen Fertigkeiten der Ersten Hilfe, sondern auch die Lehrerinnen perfektionierten die Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit, Herz-Kreislaufstillstand, Schlaganfall, Wundversorgung, Kollaps, … Unsere Schulärztin Dr. Laura Tschida gab wichtige Tipps, wie man mit wenigen einfachen Handgriffen lebensgefährliche Ausnahmesituationen entschärfen kann oder besser noch mit der richtigen Vorsorge negative Unfallfolgen verhindern kann.

Übrigens, vor 160 Jahren hat der Schweizer Henry Dunant das Rote Kreuz gegründet. Am 8. Mai ist Geburtstag (er hat von 1828 bis 1910 gelebt). Deshalb ist der 8. Mai der „Weltrotkreuztag“. Das Rote Kreuz ist aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken.

mit Rot-Kreuz-Grüßen, Jugendrotkreuzreferentin Margrit Regner

Zurück zu den News
2019-05-03T11:34:35+00:00